Eine Möglichkeit, Leads zu generieren, ist über die Website oder Landingpages. Darüber hinaus stehen Ihnen aber auch verschiedene Plattformen zur Verfügung, auf denen sich Ihre Zielgruppen befinden und die Interessenten zu Leads generiert werden können. Wir stellen Ihnen einige solcher Plattformen vor:

Über welche Plattformen können Leads generiert werden?

Es gibt verschiedene Plattformen, über die Leads generiert werden können. Dazu gehören Social Media Plattformen wie LinkedIn, Vergleichs- und Bewertungsplattformen wie etwa „Wer liefert was?“ oder Werbeplattformen, zu denen Google Ads gehört. Auch die Offline-Leadgenerierung ist erdenklich, wie etwa durch eine Messe. Wir stellen Ihnen acht mögliche Plattformen zur Leadgenerierung vor:

Social Media Plattformen

Soziale Medien werden längst nicht mehr nur für den privaten Austausch genutzt. Auch im B2B hat Social Media einen wertvollen Stellenwert, unter anderem um Netzwerke zu knüpfen und Geschäftskontakte zu pflegen. Auch Leads lassen sich über die Plattformen der sozialen Medien generieren:

  • LinkedIn – Social Media goes B2B
    Die Social Media Plattform LinkedIn gilt als die Plattform, wenn es um Rekrutierung neuer Mitarbeiter, Marketing und Akquise geht. Hier befindet sich Ihre Zielgruppe sowie auch viele weitere potenzielle Kunden. Erstellen Sie Ihr Linkedin-Marketing entsprechend, um Ihre Zielgruppe zielgenau anzusprechen und bei ihrer Recherche zu unterstützen, indem Sie relevanten und interessanten Content anbieten.

    Auf LinkedIn können Sie nicht nur für Ihr Unternehmen und Angebot werben, sondern auch mittels Social Selling Leads generieren.

    Nutzen Sie den LinkedIn Sales Navigator, um Unternehmen und Entscheider zu finden und behalten Sie sie dank Echtzeit-Updates im Auge. Darüber hinaus bietet es die Möglichkeit, über In-Mail mit Personen in Kontakt zu treten, zu denen noch keine Verbindung besteht.
  • Facebook – die Plattform zur Leadgenerierung außerhalb der Arbeitszeit
    Auch Facebook kann eine geeignete Plattform zur Leadgenerierung sein. Zwar ist die Social Media Seite eher bekannt dafür, im privaten Raum genutzt zu werden, doch genau das ist das Stichwort: Denn auch B2B-Entscheider bewegen sich in den Pausen oder nach dem Feierabend auf Facebook und können so auf Ihr Unternehmen, Ihre Produkte oder Dienstleistungen aufmerksam gemacht werden.

    Erstellen Sie mit Ihren Facebook-Posts eine Handlungsaufforderung. Bieten Sie den Interessenten relevanten Inhalt mit Mehrwert. Den erhalten sie, wenn er Ihnen seine Daten mitteilt. Verbinden Sie die Social Media Plattform mit Ihrer Website, um so die Interessenten von Facebook auf Ihre Website zu bringen und dadurch Leads zu generieren.

    Mit den Lead Ads von Facebook können Sie Ihren Interessen verschiedene Lead Magneten anbieten, wie zum Beispiel die Anmeldung für einen Newsletter, Produkttests oder -demos sowie Rabatte, Coupons oder weitere Angebote.
  • Treten Sie vor die Kamera – YouTube als Leadgenerationsplattform
    Nutzen Sie YouTube zur Leadgenerierung? Nein? Dann sollten Sie sich überlegen, ob Sie nicht damit anfangen sollten. Denn auch hier können Leads generiert werden. Zeigen Sie in interessanten Videos, dass Sie Experte auf Ihrem Gebiet sind. Erstellen Sie spannende und informative Erklärvideos oder präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen und teilen Sie Ihr Fachwissen mit Ihren Interessenten.

    Die Videos sollten dabei stets einen Mehrwert bieten und eine Handlungsaufforderung enthalten. Das kann zum Beispiel eine Verlinkung für weitere Informationen zu einer Website, einer Checkliste oder einem Newsletter sein. Indem der Interessent Ihnen seine Daten mitteilt, erhält er weiteren relevanten Content.
https://www.youtube.com/channel/UCDnuiDlR5B8HdBmIgnNw06Q

Leads kaufen

Eine weitere Möglichkeit, Leads zu generieren, ist der Kauf von Adressen potenzieller Kunden. Diese wurden bereits anhand Ihrer Suchkriterien für Sie generiert. Leads kaufen ist eine einfache und schnelle Art der Leadgenerierung. Achten Sie beim Kauf darauf, dass der Anbieter seriös ist und die Daten der Leads unter Beachtung der DSGVO erhoben hat. Eine seriöse Alternative zum Leadkauf ist LeadLab: Die Daten der Leads werden DSGVO-konform erhoben. Des Weiteren können Sie die Software in Ihr bestehendes CRM-Programm integrieren und behalten so den optimalen Überblick über Ihr Leadmanagement.

Wie Sie Leads auf Offline-Plattformen generieren

die Leadgenerierung muss nicht ausschließlich über Online-Plattformen laufen. Sie kann auch offline stattfinden, zum Beispiel bei einer Messe: Hier kommen Interessenten und potenzielle Kunden absichtlich hin, um neue Kontakte herzustellen und sich über Produkte, Dienstleistungen und Unternehmen zu informieren. Nutzen Sie dieses Interesse und bieten Sie ihnen Ihre Fachkompetenz an.

Bei einer Messe geben Sie nicht nur den potenziellen Kunden Ihre Kontaktdaten mit, sondern erhalten auch seine und generieren den Interessenten dadurch zum Lead. Diese können Sie nach der Messe nachbearbeiten und ihnen passende Angebote zukommen lassen.

Digitale Messen auf dem Vormarsch

die letzten Jahre haben einen persönlichen Messebesuch jedoch fast unmöglich gemacht. Dafür sind virtuelle Messen wortwörtlich mehr auf der Bildschirmoberfläche aufgetaucht. Sie haben den Vorteil, dass nicht nur Kosten eingespart werden, indem die Ausgaben für Reise und Unterkunft entfallen. Sie können damit gleich auch noch Interessenten weltweit erreichen und Leads generieren. Wir erklären Ihnen, worauf Sie dabei achten müssen.

online messe

Leads über Werbeplattformen generieren

Wussten Sie, dass Sie auch über eine Website Leads generieren können? Falls nicht, erklären wir Ihnen, wie. Ein Kanal zur Leadgenerierung über die Website ist der Einsatz von Werbeanzeigen. Dabei stehen folgende Anbieter zur Verfügung:

  • Google Ads
    Machen Sie sich die Bekanntheit von Google zu Ihrem Vorteil: Google ist eine der beliebtesten Suchmaschinen der Welt – fast jeder nutzt sie bei seiner Recherche nach einer Problemlösung. Und mit Google Ads, dem Werbedienst von Google, erreichen Ihre Anzeigen die Interessenten genau dann, wenn sie nach Ihrem Angebot suchen.

    Damit die Google Ads genau dann beim Interessenten erscheinen, wenn er danach sucht, müssen Sie herausfinden, welche Keywords bei der Recherche genutzt werden. Erstellen Sie Inhalte, die dementsprechend angepasst und optimiert sind. Dadurch bieten Sie dem Interessenten einen Mehrwert, wofür er Ihnen seine Kontaktdaten hinterlässt.
  • Microsoft Ads
    Auch wenn Google die bekannteste Suchmaschine ist, ist sie nicht die Einzige: Bing ist ebenfalls eine sehr beliebte Suchmaschine. Der Werbedienst Bing Ads nennt sich inzwischen allerdings Microsoft Ads und funktioniert dabei ähnlich wie der von Google. Ein großer Vorteil: Hier ist  der Wettbewerb geringer und die Klickpreise sind niedriger als bei Google Ads.

Vergleichs- und Bewertungsplattformen zur Leadgenerierung

Bevor ein Kauf getätigt wird, recherchieren und informieren sich die Entscheider in der Regel ausführlich über das Produkt oder die Dienstleistung. Häufig werden dabei Vergleichs- und Bewertungsplattformen zurate gezogen.

Daher ist es empfehlenswert, wenn Sie dafür sorgen, dass Ihre Produkte oder Dienstleistungen eine gute Bewertung erhalten. Bitten Sie Ihre Kunden um eine Bewertung auf einem der Portale. Auch Weiterempfehlungen sind dabei sehr sinnvoll. Denn Bewertungen und Empfehlungen schaffen Vertrauen. 

Vergleichsportale wie etwa „Check24“ ,  OMR Reviews oder „Wer liefert was?“ bieten nicht nur Preisvergleiche an, sondern liefern Ihnen auch die Kontaktdaten des Interessenten. Entweder indem der Interessent eine spezifische Anfrage gemäß seinem Bedarf an das Vergleichsportal stellt, welches die teils anonymisierten Daten an sämtliche Unternehmen übermittelt, die der Anfrage entsprechen. Oder aber, indem der Interessent sich direkt für Ihr Angebot oder Ihre Dienstleistung entscheidet und es dabei zu einem Vertragsabschluss kommt.

Darüber hinaus können Interessenten auf solchen Portalen auch Bewertungen lesen, die Sie von Neu- oder Bestandskunden erhalten haben, was sie bei ihrer Entscheidungsfindung unterstützt.

Mit den richtigen Plattformen Leads generieren

Für die Leadgenerierung stehen Ihnen verschiedene Plattformen zur Verfügung. Bringen Sie in Erfahrung, auf welchen sich Ihre Zielgruppen befinden, um Ihre Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren. Mit sogenannten Buyer Personas definieren Sie ganz genau, wer Ihre Zielgruppe ist und auf welchen Kanälen und Plattformen sie zu finden sind. Dabei stehen Ihnen unter anderem soziale Medien, Vergleichs- oder Bewertungsplattformen sowie Werbeplattformen zur Verfügung. Auch über eine Landingpage lassen sich Leads generieren.

Mit der B2B-Software LeadLab erhalten Sie neue Vertriebskontakte, die über ein konkretes Interesse verfügen. Dadurch können Sie damit Ihr Upselling-Potenzial bei Bestandskunden sowie das Umsatzpotenzial steigern. Testen Sie es gleich mit einem unverbindlichen Testaccount aus.